DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
04. Dezember 2021Winterwanderung
11. Dezember 2021bis 12. Dezember 2021Weihnachtsfeier
15. Januar 2022T 01 22 Schneeschuhtour zur Grüntenhüt...
21. Januar 2022bis 23. Januar 2022T 02 22 Skitouren im Karwendel, Alpach- ...
→  Alle Touren anzeigen
Webseite durchsuchen

Winterraumtour

Am 23.10 startet die Jugend 2 vom Kletterzentrum aus mit dem DAV Bus los in Richtung Lechtal. Nach spontanen Straßensperrungen und einer längeren Panorama-bergkettenumfahrung liefen wir gegen Mittag im Ort Stuben am Arlberg los. Nach einem schnellen Aufstieg von circa 700 Höhenmetern, sahen wir die Kaltenbergerhütte.

Bei kaltem Sonnenscheinwetter gab es erstmal eine Mittagsbrotzeit auf der Terrasse. Anschließend richteten wir uns wahrscheinlich im modernsten Winterraum des DAVs für die Nacht ein. Da frau/man von der Hütte bereits die Schneegrenze sehen konnte, haben wir es uns nicht nehmen lassen dorthin zu laufen und eine Schneeballschlacht anzuzetteln.

Danach sind wir noch auf einen kleinen Minigipfel gewandert, wo wir alle einen kurzen Nachmittagsschlaf auf dem Boden gehalten haben.

Den Abend läuteten wir mit Tee, Stollen und Lebkuchen ein, was sehr schnell weggegessen wurde, obwohl es zunächst Skepsis gegenüber der weihnachtlichen Verpflegung gab ;). Das trug eventuell mit dem anschließenden Salat auch dazu bei, dass die veggie Bolognese mit Nudeln zum Abendessen auch noch zum Frühstück gegessen werden musste. Nach dem Abendessen wurde es nochmal ganz gemütlich beim Schafkopf, Skyjo und Schwimmen spielen.

Geschlafen haben wir alle gut, so dass wir am nächsten Morgen nach dem Nudelfrühstück (keine Sorge es gab auch Brot mit Belag) schnell alles wieder verstaut und aufgeräumt hatten um auf den ersten „richtigen“ Gipfel zu steigen. Leider scheiterten wir bei der weglosen Begehung der Maroispitze an dem nötigen Material, weshalb wir weiterzogen auf den Maroikopf.

Dort gab es eine Brotzeit im Sonnenschein und beim Absteigen das erste Schnee-Geröll-Rutschen der Saison. Nach unten ins Tal gingen wir stets auf dem „Weg“ der Alpenvereins aktiv-Karte, der so wenig vorhanden war, das ihn nicht mal die Gänse laufen.

Sehr direkt den Hang zum Auto herabrutschend und kletternd kamen wir am Nachmittag am Auto an, an dem es dann wohlverdiente Schokolade gab. Anschließend ging es auf anderem Weg nachhause, der uns schneller an unser Ziel in Kaufbeuren brachte. A scheene Tour war`s !

(Text: Annika Quantz, Bilder: Joseph Hirsch)