DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
04. Dezember 2021Winterwanderung
11. Dezember 2021bis 12. Dezember 2021Weihnachtsfeier
15. Januar 2022T 01 22 Schneeschuhtour zur Grüntenhüt...
21. Januar 2022bis 23. Januar 2022T 02 22 Skitouren im Karwendel, Alpach- ...
→  Alle Touren anzeigen
Webseite durchsuchen

Europameisterschaft Kanu Freestyle

Höhepunkt der diesjährigen Kanu-Freestyle-Saison war für Lucia Hacker (20), die für die Naturfreunde Westend-Augsburg paddelt die Teilnahme an den Europameisterschaften in Paris.

Schon als Kleinkind hat Lucia mit dem Paddeln begonnen. Zunächst saß sie im Zweierkanu bei ihren Eltern und schon bald paddelte sie in ihrem kleinen Kinderkajak über die ersten Wellen die Flüsse hinunter. Es folgten unzählige Touren auf leichtem bis mittelschwerem Wildwasser. Mit 12 Jahren paddelte Lucia zusammen mit ihren Eltern und den beiden kleineren Schwestern durch die tiefste Schlucht Europas, die Tara an der Grenze zwischen Bosnien und Montenegro. Vor vier Jahren entdeckte sie dann den Kanu-Freestyle-Sport. Hierbei werden Figuren wie Drehungen und Überschläge auf einer stehenden Welle oder Walze im Fluss ausgeführt. Diese werden entsprechend ihres Schwierigkeitsgrades und der Ausführung mit unterschiedlich hohen Punktzahlen bewertet. Dafür sind eine sehr gute Beherrschung des Kajaks im Wildwasser und eine absolut sichere Eskimorolle Voraussetzung.

Die freestyletauglichen Gewässer sind leider rar. Für ein Training auf einer geeigneten Welle muss man an den Wochenenden schon mal etwas weiter fahren. Oder man übt die Bewegungsabläufe auf stehendem Wasser. Darum ist Lucia gelegentlich auf dem Bärensee zu sehen oder im Winter mit der Kajakgruppe des DAV Kaufbeuren-Gablonz im Hallenbad.

Dank einer intensiven Vorbereitungsphase mit vielen Trainingswochenenden an der Isarwelle in Plattling und Trainingscamps in Frankreich und der Slowakei, konnte Lucia ihr Können in diesem Jahr noch deutlich verbessern. Anfang Oktober ging es dann endlich nach Vaires-sur-Marne bei Paris. Dort befindet sich das Wassersportzentrum für die kommenden Olympischen Spiele und die Kanu-Freestyler (obwohl keine olympische Sportart) hatten die große Ehre mit dem ersten internationalen Wettkampf die nagelneue Wildwasserstrecke einzuweihen.

Für Lucia war das die erste Teilnahme an einer großen internationalen Veranstaltung und die Begegnungen mit Paddlern aus ganz Europa und die Eröffnungsfeier waren ein besonderes Erlebnis.

Die Konkurrenz war wie erwartet sehr stark, sodass keine große Hoffnung zur Qualifikation für das Finale bestand. Ziel war vielmehr, zwei souveräne Vorläufe zu fahren. Und dies gelang. Lucia konnte sich als 17. im Mittelfeld der Teilnehmer platzieren.

Lucias nächstes Ziel ist die Qualifikation für die Weltmeisterschaft, die nächstes Jahr in Nottingham stattfindet. Dafür wird schon jetzt im Kaufbeurer Hallenbad trainiert.

Fotos: Rüdiger Hauser

Text: Markus Hacker