DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
Webseite durchsuchen

JUMA 24-h-Tour 2020

Der Corona Lockdown war erstmal vorbei, und so langsam konnte die Juma nach langer Pause wieder durchstarten. Die Wunsch-Anforderungen ohnee eineFahrt in Autos, ohne Österreich und ohne Übernachtung brachten Manu auf die Idee der 24 Stunden Wanderung.

Relativ ahnungslos brachen, deshalb sieben junge Wilde am Freitag den 26.6.2020 um 17:15 Uhr vom Kaufbeurer Bahnhof aus auf. Der Plan lautete: Zu Fuß entlang der Wertach bis Augsburg zu laufen. Obwohl wir zunächst mit recht flottem Tempo starteten war es doch recht erstaunlich, wie weit es allein bis Pforzen ist. Über Türkheim ging es weiter, bis endlich die ersehnte Brücke kurz vor Ettringen auftauchte, unter der wir von 01:00 bis 04:00 ein paar Mützen Schlaf abstaubten.

Viel zu bald ging es weiter, die Fußsohlen taten fast genauso weh wie vor der Pause und die ersten Blasen piesackten uns. Das nächste Ziel war der Bäcker in Hiltenfingen, wo es Kaffe Frühstück und Trinknachschub gab. Ab dort ging es zu sechst (a bissl Schwund ist immer) weiter mit der Quälerei gen Augsburg. Bei unserer Pause gegen Mittag brachte uns eine Spaziergängerin Kaffee und Melonenstücke vorbei – ein Engel auf Erden! Obwohl das Loslaufen das Schlimmste war, wurden die Pausen häufiger und das Wasser knapp.

Glücklicherweise brachte uns eine Bekannte in Göggingen ein paar Liter Wasser, so dass wir nicht aus der Wertach trinken mussten, in der wir dort lieber unsere Füße abkühlten. So sehr hinkend, dass wir gefragt wurden ob alles ok sei, ging es die letzten Kilometer bis zum Hauptbahnhof. Um 16:45 Uhr kamen wir endlich dort an uns fuhren mit dem Zug zurück nach Kaufbeuren (bzw. blieben gleich in Augsburg). Im großen und ganzen eine Juma Tour die es in sich hatte aber dadurch auch eine einzigartige Erfahrung war.