DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
25. April 2021Bergtour
08. Mai 2021Überraschungstour
13. Mai 2021T 35 MTB-Tour durch die Allgäuer Alpen
13. Mai 2021bis 16. Mai 2021Kletterwochenende
→  Alle Touren anzeigen
Webseite durchsuchen

Skihochtour Piz Buin

Piz Buin - So heißt nicht nur eine Sonnencrememarke, sondern auch das Ziel der Jugend 2 Skihochtour 2019. Am 13. April machen wir uns also um 5:00 Uhr auf den Weg Richtung Silvretta-Stausee, dem Ausganspunkt unserer Tour. Da die Silvretta Hochalpenstraße jedoch im Winter gesperrt ist, parken wir unser Auto in Partenen. Von dort gehts mit der Vermunt-Gondelbahn nach oben, wo wir wiederum in Kleinbusse umsteigen. Die fahren mit einem Affenzahn durch zwei gefühlt kilometerlange Tunnel, die gerade so breit genug sind. Oben angekommen bietet sich der schöne Anblick des Silvrettastausees, unser Ziel sehen wir jedoch noch nicht, also nichts wie los!

Nachdem das Wetter und der Schnee so genial sind, machen wir uns von unserem Stützpunkt, der Wiesbadener Hütte, nochmal auf, dieses Mal mit leichtem Gepäch und suchen uns einen unverspurten Pulverschneehang als Highlight des Tages aus.

Das Wetter schwenkt in der Nacht komplett um und so schneit es am nächsten Tag und es herrscht starker Wind und Nebel. Wir tasten uns durch die einheitlich weiße Landschaft, ohne dass wir an diesem Tag einen interessanten Gipfel erklimmen können. Dafür sind wir früher an der Hütte zurück, Planen unsere Tour am nächsten Tag und spielen Phase 10. Am Abend bekommen wir dann noch einen unerwarteten Besuch, der genauso gespannt ins Fenster hinein schaut, wie wir alle hinaus.

An Tag 3 ist der starke Wind geblieben, die Wolken haben sich aber verzogen. Ideale Bedingungen also für einen Gipfelversuch! (Was sich alle anderen auf der Hütte auch gedacht haben mussten :) )

Geschafft! Die Jugend 2 steht nach einem spannenden Aufstieg über den Grad, den wir zum Teil mit einem Fixseil abgesichert haben auf dem Piz Buin.

Noch einige Impressionen von unserer gelungenen Skihochtour 2019:

(Text: Joseph Hirsch, Bilder: Joseph Hirsch, Markus Kloos)