DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
Webseite durchsuchen

Mehrtagestour

Mehrtagestour

September 2020

Am Montag waren wir nach der Anreise auf dem Schwarzenberg. Das Wetter war bewölkt. Nach der Tour bezogen wir unsere Zimmer im Haus Hammer. Danach gab es leckere Gnocchi mit Sauce. Nach ein paar Black Stories gingen wir ins Bett. Am zweiten Tag bestiegen wir das Auracher Köpferl. Der letzte Teil des Weges war sehr anspruchsvoll. Als wir den Gipfel beklommen hatten, begann es zu regnen. Leider hatten wir keine Zeit mehr die Gipfel-Schoki zu genießen. Klitschnass kamen wir schließlich an der Hütte an. Zum Aufwärmen gab es erst mal Tee. Abends haben wir Reis mit Gemüse gekocht. Am Mittwoch wanderten wir bei Regen den wurzligen Weg zum Breitenstein hoch. Nass bis auf die Haut kamen wir am Gipfelkreuz an. Aber dann klarte es plötzlich auf und wir konnten an der Hubertushütte die verzögerte Gipfel-Schoki genießen. Leider löste sich beim Abstieg die Schuhsohle eines Teilnehmers. Trotz der Strapazen kamen wir alle heil am Auto an. Zum Abend gab es Wraps und zum Nachtisch Schoko-Wraps. Danach starteten wir die erste Runde Übergabemörder. Der Donnerstag war unser Highlight. Wir genossen die ersten Sonnenstrahlen in dieser Woche im Hochseilgarten. Auch die schwerste Tour war für uns kein Problem. Anschließend durften wir mit der Rodelbahn ins Tal düsen. Auf dem Heimweg machten wir einen Stopp am Schliersee. Ein paar Mutige waren baden. Die Rotznasen sehnten sich nach Fleisch, darum versuchten sie erfolglos eine Ende zu fangen. Deshalb gab es vegetarischen Nudelauflauf. Unseren letzten Abend ließen wir am Lagerfeuer mit Marshmallows ausklingen. Am letzten Tag machten wir eine kleine Wanderung rund um´s Haus Hammer und zum Abschluss dieser tollen Woche gab´s für jeden ein Eis.

© Alpine Rotznasen