DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz
01. Oktober 2018bis 31. März 2019C 3.0 Grundkurs 2 (Vorstieg) ab 14 Jahre
01. Oktober 2018bis 31. März 2019C 6 Specials
01. Oktober 2018bis 31. März 2019C 7 DAV Kletterschein Abnahme
01. Oktober 2018bis 31. März 2019C 0 Betreutes Klettern
→  Alle Kurse anzeigen
Webseite durchsuchen
Zu unserem Newsletter anmelden

Zelten in Mittenwald

Am 20. Juli starteten wir morgens auf nach Mittenwald. Mit 9 Rotznasen und 2 Oberrotznasen fuhren wir bis an die Talstation von der Mittenwalder Gondel. Dort stellten wir die Autos ab und liefen los in Richtung Brunnensteinspitze. Über den Leitersteig, immer schön im Schatten der Bäume, ging es dann leicht ansteigend am Hang entlang bis zur Brunnsteinhütte. Mit der Hängebrücke am Schluss war das Highlight des Tages schon gesetzt und die darauffolgenden steileren Serpentinen auch kein Problem mehr. An der Brunnsteinhütte legte wir ein paar Meter entfernt eine Pause ein, wo wir dachten, die Ziegen würden uns jetzt in Ruhe brotzeiten lassen, doch Pustekuchen! Die Ziegen waren sogar so frech und klauten einer Rotznase ihr Essen aus dem Rucksack heraus! Nach diesem unerwünschten Zwischenfall liefen wir noch ein Stück bis zu unserem Ziel, der von uns getauften "Rotzikurve". Danach liefen wir den Weg wieder hinunter bis ins Tal und durch Wiesen wieder zum Parkplatz. Von dort ging es mit den Autos ein kurzes Stück zurück, wo wir am wunderschönen Campingplatz „Am Horn“ ein Plätzchen an der Isar fanden, an dem wir anfingen unsere Zelte aufzubauen. Nach dem Baden in der eiskalten Isar ging es auch schon an die Kochkünste der jeweiligen Kochgruppen. Jeder köchelte so vor sich hin und am Ende hat es allen gut geschmeckt, auch wenn zwischen den Nudeln, das ein oder andere Blättchen schwamm. Viel Spaß machte das Krone spielen und das Lagerfeuer an dem wir Marschmallows und Würstchen grillten. Am nächsten Tag krochen alle bei Morgensonne aus ihren Zelten und es wurde erst einmal gefrühstückt. Anschließend packten wir alles zusammen und wanderten ein nahegelegenes Bachbett hoch. Wir mussten leider wegen einem Wasserfall etwas ausweichen, liefen dann weglos etwas höher und kamen durch einen kurzen Abstieg wieder zurück zum Bach, wo wir unsere Mittagspause machten und uns im Bach erfrischten. Nach dem Abstieg fuhren wir wieder zurück nach Hause.